Aus der Mitte entspringt ein Fluss ...

Kein breiter Strom, aber direkt an der Terrasse und somit ziemlich zentral im GRÜNZEUX-Garten befindet sich der „Wassergarten“. So kann man nicht nur von der Sonnenliege, sondern auch aus dem Wohnzimmer Vögel, Fische, Libellen & Co. am Teich beobachten. Besonders in den Morgen- und Abendstunden herrscht ein ständiges Kommen und Gehen badewilliger Federtiere.

 

Der rund 20 qm große Teich ist als Naturteich ohne Filter, dafür aber mit einer umfangreichen Bepflanzung angelegt. Dem Teichboden wurde keine Erde beigefügt (nur Sand und Kies), so dass die Pflanzen ein weit vernetztes Wurzelwerk angelegt haben und damit als natürlicher Filter dienen. Die tiefste Stelle im Teich misst etwas mehr als einen Meter, in dieser Region sind auch zwei Seerosen (weiß und rosa) angesiedelt.

 

Ein Wasserlauf dient der Umwälzung und Sauerstoffzufuhr, wird aber per Zeitschaltuhr nur sporadisch über den Tag verteilt angeschaltet – er entspringt einem Natursteinhaufen gut ein Meter über der Wasseroberfläche des Teiches. Das Wasser läuft rund drei Meter durch ein kleines Bachbett und fällt dann über eine Kante aus Edelstahl wieder in den Teich. Ein großes Plus des kleinen Wasserfalls: andere Geräuschquellen werden so durch ein angenehmes Plätschern überlagert.